Pächter / Pächterehepaar / Wirt gesucht

Wir suchen ab Anfang September 2020 aufgeschlossene, initiative und flexible Pächter/ Pächterehepaar

für unser Clubrestaurant „Takeout-Schützengarten“ im Curling Center St.Gallen Saisonaler Betrieb 7 Monate

 

Der Verein Curling Center St.Gallen betreibt die Curling Halle St.Gallen mit eigenem Clubrestaurant. Das Restaurant (ca. 100 Plätze) ist direkt angeschlossen an das Eissportzentrum Lerchenfeld. Der Curling-Betrieb dauert von Anfang September bis Ende März. Ein Ganzjahresbetrieb ist möglich.

Aufgeschlossene, initiative und flexible Pächter, die unser saisonales Clubrestaurant gerne betreiben möchten, erhalten ergänzende Unterlagen und Auskunft direkt bei   

praesident@curling-stgallen.ch

Nach dem Versand der ergänzenden Unterlagen erwarten wir Ihre schriftliche Bewerbung mit Referenzen bis 5.6.2020.

Curling Center St. Gallen
Zürcher Strasse 152
9014 St. Gallen

CC Herisau-Waldstatt ist St. Galler Hallenmeister

Artikel von Appenzell24:
https://www.appenzell24.ch/detail/cc-herisau-waldstatt-ist-st-galler-hallenmeister.html

 

Das Corona Virus hat auch den regionalen Curling Sport auf den Kopf gestellt. Die Sportkommission des Curling Centers St. Gallen anerkennt den Titelgewinn des CC Herisau-Waldstatt. Der begehrte Pokal geht ins Appenzellerland.

Die St. Galler Hallenmeisterschaft ist ein spannender und willkommener Wettkampf im Jahreskalender aller im Curling Center St. Gallen spielenden Teams. Dazu zählen auch diverse Teams vom Appenzeller Club CC Herisau-Waldstatt. Die Appenzeller Curler trainieren und spielen seit den 60er Jahren in der regionalen Curling Anlage. Die Meisterschaft ist in drei Stärkeklassen unterteilt. In allen drei Ligen sind Herisauer Teams vertreten.
Nach 80 Prozent der gespielten Spiele oder zwei Spiele vor Abschluss dieser Meisterschaft hiess es für alle Curler die Schuhe und Besen in den Schrank zu stellen. Ein Team vom CC Herisau-Waldstatt stand dabei ungeschlagen an der Spitze der Tabelle. Aus den verbleibenden beiden Spielen musste nur noch ein Punkt erspielt werden, damit der Pokalgewinn feststand. Dazu kam es leider nicht mehr. Der Skip des Teams Dani Meuli sagt: «Wir sahen uns unserem vermeintlichen Meistertitel beraubt, zumal wir bereits gegen unsere ärgsten Konkurrenten gewinnen konnten und der Sieg kurz vor der Ziellinie in trockenen Tüchern war. Für uns war klar, dass die Gesundheit aller im Vordergrund stand. Das gleiche Schicksal zu erleiden, wie es der FC St. Gallen aktuell auch erleben muss, war für uns nur wenig tröstlich.»
Die Curling Sportkommission hat nach längerer Beratung und Abwiegen entschieden, der Titel geht an den CC Herisau-Waldstatt. Alle Resultate aller Ligen werden gewertet und Auf- und Absteiger werden auf Basis dieser Resultate nominiert. «Doch noch als Meister nach einer langen Saison gekürt zu werden freut uns natürlich sehr! Meine Mitspieler Ueli Styger, Hausi Maag, Marius Hollenstein und Vroni Hautle haben eine hervorragende Saison gespielt und wir alle haben den Titel mehr als verdient. Leider konnten wir diesen Erfolg bis jetzt noch nicht gebührend feiern, was wir aber sicher noch nachholen werden», gibt der Skip Dani Meuli zu Protokoll. Das Team hatte einen tollen Lauf und bis auf ein Unentschieden wurden alle Spiele gewonnen.
Eines der beiden anderen Appenzeller Teams mit Jack Schadegg, Ernst Waldburger, Ferdi Flühler, Brigitte Frischknecht und Felix Styger konnte sich in der A-Liga halten. Das dritte Team von Thomas Dörig muss leider vorzeitig absteigen. Aus der B-Liga steigt dafür ein weiteres Herisauer Team von Heini Lutz mit Ralf Eichhorn, Sylvie Manser, Bruno Loser und Ruedi Forster nach einer tollen Saisonleistung in die höchste Klasse auf.
Und zu guter Letzt steigt ein weiteres Herisauer Team aus der C-Liga auf. Das eben erst zusammengestellte Team mit Skip David Schönenberger, Piero Sabatino, Fabio Resegatti, Stefanie Brunnenmeister, Richard Schönenberger und Vreni Schönenberger schaffte auf Anhieb den Sprung in die höhere Stärkeklasse. Die Appenzeller Curlerinnen und Curler sind nun im Sommertraining damit sie zum Saisonstart im September wieder alle topp fit antreten können. Alle hoffen natürlich, dass ihnen das Virus dann nicht auch den Saisonstart vermiesen wird.

SCHWEIZERMEISTER JUNIORINNEN NACHWUCHS 2020!

Das Team Biel-St.Gallen ist Schweizermeister der Juniorinnen in der Saison 2019/2020 und qualifiziert sich für die Weltmeisterschaften 2021 in Peking!

Skip Sarah Müller, Malin Da Ros, Marion Wüest, Eveline Matti und Coach Meico Oehninger schlagen in einem spannenden Final an der SM in Adelboden das Team Lausanne-Gstaad mit 7:5 und gewinnen den ersten Schweizermeistertitel in dieser Formation.

Die SM fand an den letzten beiden Wochenenden im Berner Oberländischen Adelboden statt. Das erste Wochenende konnte noch normal durchgeführt werden, bevor dann am zweiten Wochenende die Zuschauer leider ausgeschlossen werden mussten. Das Ziel war jedoch, in Absprache mit Coaches der Teams, OK und Verband, die SM fertig zu spielen. Die Vorrunde schloss das Team auf dem dritten Platz ab und qualifizierte sich für das Page 3/4 Spiel gegen Interlaken – Bern. Das enge und nervenaufreibende Spiel konnte am Schluss mit 7:5 zu Gunsten von Biel-St.Gallen entschieden werden. Im Halbfinal um das letzte Final-Ticket ging es gegen Baden-Limmattal (Schwaller). Das Spiel wurde im 8ten (von 10 Ends) entschieden mit einem gestohlenen Stein von Biel-St.Gallen zur 7:4 Führung und schlussendlich zum Endstand von 9:6. Im SM-Final kam es dann zum erwarteten Duell zwischen uns und Lausanne-Gstaad. Das Spiel war ein Schlagabtausch mit diversen Führungswechseln. Den besseren Start erwischten wir bevor wir die Führung wieder abgeben mussten. Zur Halbzeit stand es 2:3 zu Gunsten von Lausanne-Gstaad. Eine kleine Schwächephase in den Ends sechs bis acht nutzten wir aus und konnten den Rückstand in einen Vorsprung von 6:3 verwandeln. Im neunten End konnte der Gegner nochmals auf 6:5 verkürzen, bevor wir im 10. End den Sieg bzw. Schweizermeistertitel mit einem souverän gespielten Stein in den  4-Fuss gewinnen konnten.

Dieser SM-Titel ist die Krönung einer grandiosen Saison mit etlichen Spitzenresultaten bei den Juniorinnen. Sämtliche Internationale Turniere diese Saison konnten wir untern den besten drei Teams abschliessen. Ausserdem gewannen wir den Schweizer Cup (Cupsieger 2020) sowie das prestigeträchtige EJCT – Turnier in Thun!

Im Namen des Coaches möchte ich mich bei euch bedanken für die Unterstützung in diese Saison sowie die geleistete Arbeit zu Gunsten des Teams! Wir hoffen euch auch in der kommenden Saison auf euch zählen zu dürfen. Wir wünschen euch alles Gute im bevorstehenden Sommer und nur das beste in der zurzeit schwierigen Zeit.

Freundliche Grüsse

Meico Oehninger

Abbruch Curling Saison aufgrund des Corona Virus

Liebe Curlerinnen und Curler

Das Corona Virus trifft nun auch das Curling Center.

Die Verunsicherung war gross, die Hallenmeisterschaft Fortführung wurde in Frage gestellt, viele Event Veranstalter haben ihren Anlass bei uns storniert. Schulen dürfen nicht mehr kommen.

Nun hat der Bundesrat klar auferlegt, dass die ganze Schweiz mit dem erlassenen Notstand mithelfen muss, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.

Entsprechende Massnahmen entnehmt bitte den Weisungen des Bundes.

In Absprache und Einstimmigkeit mit den Präsidenten und beteiligten Personen im Curling Center hat die GL beschlossen, den Betrieb der Curling Halle per sofort, das heisst per Samstag 14.3.20 einzustellen. Das Eis wird abgetaut, es gibt keinen Anlass oder Trainingsbetrieb mehr. Die Saison 19/20 ist vorbei!

Wie es weitergeht mit der Hallenmeisterschaft wird die Spoko in naher Zukunft definieren. Hier gibt es verschiedene Szenarien. Diese sind aber im Moment absolut Nebensache.

Wir wünschen euch, dass ihr die Situation mit dem Virus gut übersteht und einigermassen ein „normales“ Leben führen könnt.

Wir danken euch für das Verständnis für die aussergewöhnliche Situation.

Wir wünschen allen „guet Stei“, bis zur HV am Dienstag 25.8.20 um 19.00 Uhr

B-Juniorinnen St.Gallen-Wetzikon gewinnen Silber

Unser Juniorinnenteam St.Gallen – Wetzikon mit Isabel Einspieler, Alissa Rudolf, Lynn Haupt und Jana Hoffmann hat am Wochenende die Finalrunde der Juniorinnen B Meisterschaft in Baden gespielt.

 

Der Spielbericht vom Team:

Dieses Wochenende stand die Finalrunde in Baden an. Zuerst wurde nochmals eine Round Robin unter allen teilnehmenden Teams gespielt, bevor am Sonntagmittag die Medaillen ausgespielt wurden. Um in den Final zu kommen war klar, dass wir mindestens zwei Spiele gewinnen mussten.

Als erstes mussten wir gegen das Team aus Lausanne antreten. Eine zähe Partie konnten wir mit den richtigen Steinen in den wichtigen Momenten schlussendlich knapp für uns entscheiden.

Am Abend trafen wir auf die Thunerinnen. Wir starteten gut und konnten uns schnell einen Vorsprung erarbeiten. Obwohl unser Gegner gut kämpft und nicht aufgab, konnten wir den Vorsprung verwalten und den zweiten Sieg einfahren. Somit war bereits klar, dass wir uns für den Final qualifiziert und Silber bereits auf sicher hatten.

Am Sonntagmorgen stand aber zuerst noch das Spiel gegen Bern an. Wir kamen nur langsam in die Partie, konnten uns aber von End zu End steigern und so auch die dritte Partie gewinnen.

Im Final trafen wir nochmals auf die Mannschaft aus Thun. Es entwickelte sich eine spannende und enge Partie. So stand es zur Halbzeit 2:2 unentschieden. Mit einem 2er Haus im fünften End konnten wir wieder vorlegen. Die Thunerinnen kämpften sich aber wieder zurück und so ging es mit 4:4, aber mit dem Recht des letzten Steines, ins letzte End. Wie so oft musste dort der letzte Stein entscheiden. Dieser Take-Out gelang allerdings nicht wie gewünscht und so mussten wir uns geschlagen geben.

Obwohl die Enttäuschung über die Niederlage noch gross ist, sind wir mit unserer Leistung über die ganze Saison hinweg gesehen sehr zufrieden und haben unser Saisonziel mit dieser silbernen Auszeichnung mehr als erreicht.

Sitter-Cup 2020

Der Sitter-Cup 2020 wurde vom Team Herisau-Waldstatt um Skip Daniel Meuli gewonnen. Herzliche Gratulation an Dani, Ferdi, Vroni und Sylvie!

Die komplette Schlussrangliste findet sich hier: https://results.curling-stgallen.ch/19_20/sittercup/

Der Looser-Cup wurde vom Team St.Gallen-Sitter Newcomers mit Skip Michael Bruhin sowie Tara, Stefan und Viola gewonnen.

Sie Schlussrangliste des Looser-Cup findet sich hier: https://results.curling-stgallen.ch/19_20/sittercup/looser/

Open Air Meisterschaft CC SG Bär

Bereits am vergangenen Freitag sind die Meisten der teilnehmenden Mitglieder zum gemütlichen Beisammensein ins Oberengadin gereist.

Als alle TeilnehmerInnen am Samstagmorgen anwesend sind findet die Teamauslosung in der Promulins-Arena in Samedan statt.

Um 10.00 Uhr starteten wir bei kalten Temperaturen und herrlichem sonnigen Wetter zu unserer Meisterschaft. Am Samstag spielten wir 3 Runden und am Sonntag die restlichen 2 um die Round-Robin anzuschliessen.

Nach dem Mittagessen am Sonntag fand die Siegerehrung statt und das Team mit Thomas Allenspach (Skip), Roger Koller und Valeska Gübeli konnten den Pokal als Clubmeister entgegennehmen mit 4 Siegen.

Die weiteren Klassierungen und die Resultate können unter folgendem Link eingesehen werden:

https://results.curling-stgallen.ch/19_20/ccbaer/

Das Bild vom Siegerteam

Bereits freuen wir uns auf die kommende Austragung, denn es ist ein Jubiläum die 10. Austragung angesagt.

St.Gallen-update fitness ist für die A Schweizermeisterschaft qualifiziert

Meisterschaftsrunden der A-Junioren

Teil 3 der A-Junioren in Genf von 8.-9. Februar 2020.

Unsere Junioren St.Gallen-update fitness haben die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften in Adelboden geschafft. Am letzten der 3 Wochenenden mussten zwei Siege aus 2 Spielen erreicht werden, um sich sicher für die SM-Runden im März zu qualifizieren. Die Junioren schlossen die Meisterschaft auf dem 7. Schlussrang ab.

In der Schweizermeisterschaft tragen die 8 besten Teams nochmals eine Round Robin aus. Gestartet wird mit der halben Punktzahl aus der Meisterschaftsrunde, d.h. die Junioren haben einen Rückstand von 4 Punkten auf den Leader aus Basel.

Herzliche GRATULATION zur SM-Qualifikation und guet Stei für die SM in Adelboden am 6.-8. Sowie 13.-15. März 2020!

Junioren A in St. Gallen

Am vergangenen Wochenende fand der 2. Teil Junioren A und der Juniorinnen A-Liga im Curling Center St.Gallen statt. Es wurde gekämpft um jedes End und jeden Stein. So waren die sogenannten kleinen nahe an diversen Überraschungen. Schlussendlich setzten sich die arrivierten Teams sowohl bei den Girls und Boys durch.

Das ganze Wochenende ging fair und freundschaftlich vorbei.

Die aktuelle Ausgangslage verspricht am kommenden Wochenende in Genf noch spannende Spiele um die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaft im März in Adelboden.