top of page

Titel für Oberwallis, Enttäuschung für St.Gallen

Am vergangenen Wochenende fanden in St.Gallen die Schweizermeisterschaften im Rollstuhl-Curling statt.

7 Siege aus 8 Spielen – der Titelgewinn der Oberwalliser Rollstuhlcurler/innen war verdient. Das Team um Skip Françoise Jaquerod besiegte im Final Wetzikon mit 9:6, nachdem sie zur Spielmitte noch mit 4:6 im Rückstand lagen. Die Favoriten zeigten sich sowieso während den gesamten Schweizermeisterschaften in bester Form, einzig das bedeutungslose letzte Gruppenspiel ging knapp verloren. Die Bronzemedaille sicherte sich schliesslich Bern – CF Gruyère nach einem Sieg im Bronzespiel gegen Basel, wo mit Franz Nietlichsbach ein mehrfacher Schweizer Behindertensportler des Jahres mitspielte.


Für das ebenfalls mit Medaillenambitionen ins Turnier gestartete Heimteam setzte es hingegen eine Enttäuschung ab. Die St.Galler mit Skip Ivo Hasler, Heinz Bänziger, Christine Betschart und Ewald Bannwart waren vor den Meisterschaften zuhause nervös und verloren so die ersten zwei Spiele. Im dritten Spiel folgte dann ein überzeugender 11:3-Sieg, doch leider konnte das Team den Schwung nicht mitnehmen. So blieb der Erfolg gegen Lausanne Olympique der einzige Sieg und für die St.Galler mit Coach Felix Styger resultierte nur der siebte und letzte Platz.

78 Ansichten0 Kommentare
bottom of page